Behindertenparlament

Behindertenparlament

Unter dem Motto „Tempo machen für Inklusion – barrierefrei zum Ziel. Selbstbestimmung und Teilhabe überall ermöglichen“ werden die Abgeordneten der 27. Bremischen Bürgerschaft behinderter Menschen die Forderungen diskutieren. Einen Schwerpunkt der Debatten werden diesmal die Lebensbedingungen von geflüchteten Menschen mit Behinderungen aus der Ukraine bilden. Ebenso werden aber auch die Bezahlung von Beschäftigten in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen und die Wohnverhältnisse in Bremen thematisiert.

Mehr Informationen findet man auf dem Plakat.

 

Der Arbeitskreis Bremer Protest unter der Leitung der LAG Selbsthilfe Bremen e.V. freut sich, dass das Behindertenparlament in diesem Jahr wieder im Haus der Bremischen Bürgerschaft tagen kann und bedankt sich bei Bürgerschaftspräsident Frank Imhoff, dem Präsidium und der Verwaltung der Bremischen Bürgerschaft für die gute Zusammenarbeit.

Gemäß der geltenden Corona-Verordnung stehen beim Behindertenparlament 90 Plätze für Abgeordnete im Plenum zur Verfügung.

Darum benötigen wir auch in diesem Jahr eine namentliche Anmeldung, und zwar bis zum 29. April 2022.

Die Teilnehmenden (auch die Begleitpersonen) melden sich bitte unter Angabe von Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer/Handy oder E-Mailadresse hier an:
https://www.akbremerprotest.de/behindertenparlament/anmeldeseite-27-bp/

Beim Betreten der Bürgerschaft müssen die Hände desinfiziert werden. In der Bürgerschaft ist bis zum Platz ein Mund-Nasenschutz zu tragen, ebenso beim Bewegen im Saal.
Anmeldungen, die über die oben genannte Zahl hinausgehen, kommen auf eine Warteliste.

Zurück

Soziale Medien

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Gehörlosenzentrum Bremen e.V.
Schwachhauser Heerstraße 266
28359 Bremen

+49 421 - 22 311-31

+49 421 - 22 311-39

Copyright 2018 - 2022 ▪ Gehörlosenzentrum Bremen e.V. ▪ All Rights Reserved.
Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen um fortzufahren. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und unser Impressum.